16.3.2012 quiet cue, Berlin

DONAUWELLEN 2012 vienna/berlin exchange      >>>read more

Pia Palme, Solo
Kontrabassblockflöte & Elektronik

quietcue.blogspot.com

9.3.2012 23:03 bis 2:00 Radio Ö1
ZEITTON extended

Pia Palme talking live at:
Gender Bender. Gestaltung: Irene Suchy

http://oe1.orf.at/programm/

Bereits eine junge Tradition auf Ö1: Rund um den Internationalen Frauentag wird auf den Ton der Zeit explizit von Frauen gehört. Heuer legen wir den Schwerpunkt auf Theater- und Performance-Musik und ziehen nach einem Jahr des Bestehens der Plattform Femous Bilanz.

Wie steht es um die weibliche Eroberung des Konzertsaales? Wie schaut das Gender Budgeting im zeitgenössischen Musikförderbetrieb aus? Welche Räume hat sich die Frauenmusikwelt erobert, welche Traditionen im Lehrbetrieb begründet?

Unter unseren Gästen sind die Begründerinnen von zentralen Initiativen in der österreichischen Frauenmusikwelt, von den Festivals e_may und Phonofemme, dem Cosmos Theater, dem Institut IMA und der Musikplattform Female Pressure. Weiters wird es neue Musik von Pia Palme, Julia Purgina, Johanna Doderer, Martina Cizek, Clementine Gasser und vielen anderen zu hören geben.

9.3.2012, 19:00 Alte Schmiede Wien

LIP OF THE REAL
woman / composer / (m)other

Lore Lixenberg: Stimme
Bernd Thurner: Schlagwerk
Pia Palme: Komposition, Konzept, Elektronik, Kontrabassblockflöte

Texte von: Anne Waldman, Margret Kreidl und der Komponistin

http://www.alte-schmiede.at/

Die Vorstellung von geschlechtsloser, abstrakter Musik wurde ausgerufen, um die Differenzierung zu umgehen, meint die Komponistin Pia Palme. Sie entkräftet das Dilemma und schreibt für LIP OF THE REAL Musik mit/über Gedanken, Gefühl und (ihren) Körper. Biotische Abläufe und gesellschaftliche Reflexionen geben Zeit und Kontext für neue Musik.

“No such thing as over prepared” paintball-fighter wearing throat microphone

 

Kehlkopfmikrofone (genauer: Elektret-Tonabnehmer) wurden ursprünglich für Militäreinsätze erfunden, um Kommunikation in Kampfumgebungen zu ermöglichen. Um den Hals einer Sängerin gelegt überträgt der sensible Tonabnehmer per Funk feinste Geräusche. Diese wiederum liefern der Komponistin Rohmaterial für elektronische Weiterverarbeitung.

Ist es möglich, als Frau im Bann des Realen zu komponieren?

Zu hören sind an diesem Abend neue Werke mit der für den Farbreichtum ihrer Stimme bekannten britischen Mezzosopranistin Lore Lixenberg und dem vielseitigen Schlagwerker Bernd Thurner.

The concept of abstract music was postulated to avoid differentiation, composer Pia Palme thinks. She prepares to bridge the gap, and for her new piece LIP OF THE REAL chooses to write music with/about (her) body, mind and emotion. Biotic processes and social reflections become ingredients and frameworks of contemporary compositions.

Is it possible to compose as a woman confronting reality?

Throat microphones (more accurately: electret-based sound pick-ups) originally were developed for military use, such as in tanks or combat – environments that made it difficult to communicate with normal microphones. Placed around the neck of a vocalist, the sensible pick-up transmits all kind of sounds and delicate noises via radio-communication. The composer adds further refinement through live-electronic manipulation.

Lore Lixenberg, British mezzosoprano, is known internationally for her extraordinary voice, featuring a wide range and richness of colour. Palme is further joined by versatile percussionist Bernd Thurner from Vienna.

The title quotes a headline from a part of Anne Waldman’s new work “Iovis”.

Leporello Ö1 2.2.2012 Donnerstag
Pia Palme und Ingrid Schmoliner

mp3 zum Nachhören

oe1.orf.at

30.1. 19:00 im Literaturhaus Wien:
Hommage à Christian Loidl zum 10. Todestag

christian-loidl.net

Friday, 9.12.2011, 20:00-23:00

Electric Indigo & Pia Palme

performing live at Neon Cafe, Rimini (Italy)

foto: Victoria Coeln

Dienstag, 6.12.2011, 20:00 bis 21:00
Dom zu St. Stephan

Pia Palme improvisiert im Lichtraum von Victoria Coeln

Subbassblockflöte solo, unverstärkt

victoriacoeln.at

3 Nov 2011 – 22:00

ANTEZ + PALME/WAGENSOMMERER + CAPECE/OLSEN/TRICOLI
biegungen im ausland

ausland-berlin.de

Das kleine Zimmer am Ende der Treppe
von Carole Fréchette

Deutsch von Heinz Schwarzinger
Deutschsprachige Erstaufführung

Termine:
Mi, 12.10. – Sa, 29.10. | Mi – Sa | 20:00 Uhr

KosmosTheater | Siebensterngasse 42 | 1070 Wien/Vienna | Austria | T +43 (0)1 523 12 26 | F +43 (0)1 523 12 26 – 16 | office@kosmostheater.at

Regie: Barbara Klein | Choreografie: Paola Bianchi | Musik / Klangregie: Electric Indigo, Pia Palme | Ausstattung: Gudrun Lenk-Wane | Dramaturgie: Silke Felber |Lichtdesign: Helen Farnik

Mit: Peter Bocek, Melanie Gemeiner, Julia Kneussel, Anna Morawetz, Susanne Rader